Ex-Zanon, quando la fabbrica è un bene comune. Intervista a Raúl Godoy

http://temi.repubblica.it/micromega-online/ex-zanon-quando-la-fabbrica-e-un-bene-comune-intervista-a-raul-godoy/

Operaio, ex-dirigente del sindacato dei ceramisti di Neuquén e ora deputato provinciale per il Frente de Izquierda y de los Trabajadores (Fit), l’argentino Raúl Godoy è in giro per l’Europa, dove ha incontrato i lavoratori in lotta di Peugeot-Citroën (Francia), Seat (Spagna) e Vio.me (Grecia). In quest’intervista, racconta l’esperienza della ex-Zanon, oggi FaSinPat (Fabrica Sin Patrones), che da oltre dieci anni produce piastrelle e pavimenti sotto controllo operaio.Intervista a Raúl Godoy di Jamila Mascat

((La Directa)) Raúl Godoy: “El nostre vertader escó és al carrer”

Raúl Godoy és extreballador de Zanón, un exemple de referència a l’hora de parlar del moviment de fàbriques recuperades sota control obrer que es va fer fort al’Argentina després de la crisi de 2001. Antic secretari general del sindicat ceramista, el desembre de 2012 va fer el salt al parlament de la província de Neuquén com a diputat pel Partit dels Treballadors Socialistes (PTS), formació integrada dins d’un front d’esquerres.

RG 2EE

Carles Masià // entrevista@directa.cat

Sigue leyendo

((Eldiario.es)) La autogestión como respuesta a la crisis. Del “no nos representan” al “junt@s podemos”.

La cooperación y la autoorganización son posibles y están creciendo, porque responden a inquietudes personales que van más allá de la mera obtención de un salario. Proyectos de economía solidaria, huertos urbanos, redes de intercambio, proyectos de educación compartida y educación libre, cooperativas de consumo, grupos de ayuda mutua y un largo etcétera se están multiplicando en nuestras ciudades.

Ernesto Morales / 29/05/2013 – 15:09h

Vom Kindergarten in die Hochschule

Erfahrungsaustausch zwischen argentinischen und griechischen Arbeitern über Betriebsbesetzungen

Von Wladek Flakin
Raúl Godoy, Arbeiter aus der besetzten Fabrik Zanon in Argentinien, sprach am Mittwoch vor interessierten Zuhörern in Athen. Aus der Stadt Neuquén war er gekommen, um die Erfahrungen von »FaSinPat« (der »Fábrica sin Patrones« oder »Fabrik ohne Chefs«) weiterzugeben. Die 450 Arbeiter hatten ihre Fabrik im Jahr 2001 besetzt und produzieren seitdem Keramik in eigener Regie. Bei Zanon gibt es monatlich eine ganztägige Versammlung, auf der alle wichtigen Entscheidungen demokratisch getroffen werden. »Alle verdienen das gleiche, vom Kollegen, der den Rasen mäht, bis hin zum Präsidenten der Kooperative«, erzählte der 47jährige.Die Gewerkschaft der Buchhändler in Athen, die am gestrigen Donnerstag einen Streik für einen neuen Tarifvertrag organisierte, da der alte im Zuge der Troika-Politik gekündigt wurde, hatte Godoy eingeladen. »Das Straßenbild in Griechenland – geschlossene Läden mit leeren Schaufenstern, Obdachlose auf Kartons, Angst in den Gesichtern – erinnert mich stark an die Situation in Argentinien im Jahr 2001«, so Godoy. Sigue leyendo

»Zanon ist Schützengraben des Klassenkampfes«

Keramikfabrik im Süden Argentiniens steht seit 2002 unter Kontrolle der Arbeiter. Aktivist ist derzeit auf Europa-Rundreise. Gespräch mit Raúl Godoy

Interview:Wladek Flakin
Raúl Godoy ist einer der mehr als 400 Arbeiter der Zanon-Fabrik, die auch unter dem Namen »FaSinPat« (»Fabrica sin Patrones«, »Fabrik ohne Chefs«) bekannt ist. Seit 2012 ist er auch Abgeordneter im Parlament der argentinischen Provinz Neuquén Sigue leyendo